E

Er ist dieses Geschöpf, das Er in der schönsten Gestalt erschaffen hat. Allah y sagt:

Wir haben den Menschen ja in schönster Gestaltung erschaffen. (Qur´an 95:4)

Er hat ihn zurechtgeformt und wohl gebildet. Allah y sagt:

O Mensch, was hat dich hinsichtlich deines edelmütigen Herrn getäuscht, Der dich erschaffen und da(bei) zurechtgeformt und wohlgebildet gemacht hat, und dich, in welcher Gestalt Er wollte, zusammengefügt hat. (Qur´an 82:6-8)

Er erschuf ihn in schönster und vollkommenster Gestalt. Allah y sagt:

Allah ist es, Der euch die Erde zu einem festen Grund und den Himmel zu einem Gebäude gemacht, euch gestaltet und dabei eure Gestalten schön geformt hat und euch von den guten Dingen versorgt. Dies ist doch Allah, euer Herr. Segensreich ist Allah, der Herr der Weltenbewohner! (Qur´an 40:64)

Er ehrte ihn und bevorzugte ihn vor all Seinen anderen Geschöpfen. Allah y sagt:

Und Wir haben ja die Kinder Ādams geehrt; Wir haben sie auf dem Festland und auf dem Meer getragen und sie von den guten Dingen versorgt, und Wir haben sie vor vielen von denen, die Wir erschaffen haben, eindeutig bevorzugt. (Qur´an 17:70)

Und Er stellte ihm alles auf der Welt zur Verfügung und in seine Dienste. Allah y sagt:

Und Er hat euch alles, was in den Himmeln und was auf der Erde ist, dienstbar gemacht,.... (Qur´an 45:13)

Der Mensch ist also ein an sich unabhängiges Geschöpf und kein anderes Geschöpf steht höher als eine andere Gattung der Schöpfung. Allah y sagt:

Der alles gut macht, was Er erschafft. Und Er machte die Schöpfung des Menschen am Anfang aus Lehm. (Qur´an 32:7)

Wo stehen diese Worte, die auf die außergewöhnliche Stellung des Menschen im Islam hindeuten im Vergleich zu den Ansichten, in denen er wie ein Tier beschrieben wird. Auf diese Weise beschreibt der Qur´an den Menschen nie, außer wenn er seinen Gelüsten ohne Grenzen freien Lauf gewährt und nicht das gebraucht, was Allah ihm an Gnadenfülle in Form von Verstand, Gehör, Sehsinn und Denkvermögen über die Herrlichkeit der Himmel und der Erde verlieh. Allah y sagt:

Wir haben ja schon viele von den Ğinn und den Menschen für die Hölle erschaffen (wachsen lassen). Sie haben Herzen, mit denen sie nicht verstehen; sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen; und sie haben Ohren, mit denen sie nicht hören. Jene sind wie das Vieh. Aber nein! Sie irren noch weiter ab. Jene sind (überhaupt) die Unachtsamen. (Qur´an 7:179)

Denn wer diese Öffnungen für Gedanken auf die richtige Art und Weise benutzt, dann führen sie, nachdem Allah dazu die Möglichkeit gab, die Verständigen zu guter letzt zur Rechtleitung und der Erkenntnis der Existenz Allahs und den Glauben an Ihn.

Ibn Alqaiyyim (Möge Allah Sich seiner erbarmen) sagte:

„Wisse, dass Allah der Gepriesene und Erhabene die Gattung Mensch unter Seinen Geschöpfen auszeichnete indem Er ihn großzügig behandelte, bevorzugte, ehrte und ihn für Sich selbst erschuf und alles andere für ihn (den Menschen) erschuf. Er gab ihm spezielle Kenntnisse über sich und mehr Liebe für Allah und Er gab ihm, was kein anderer außer ihm erhielt und Er stellte alles was in Seinen Himmeln und Seiner Erde und zwischen ihnen ist, in seinen Dienst, sogar die Engel, die Allah sehr nahe stehen, hat Er für sie (die Menschen) verwendet und sie (die Engel) zu seinen Beschützern während er schläft, wach ist, auf Reise ist oder sich irgendwo aufhält. Allah schickte dem Menschen Seine Bücher, schickte ihm Seine Propheten und sprach ihn durch sie an. Er nahm Sich unter den Menschen den liebsten Freund, denjenigen, mit dem Er direkt sprach und die nahe stehenden Freunde, Seine Bevorzugten und Gelehrten, Er machte sie zur Heimat Seiner Geheimnisse und zum Ort Seiner Weisheit und Liebe. Er schuf ihnen Paradies und Feuer. Die Schöpfung und der Befehl (über sie), Belohnung und Strafe, all dies dreht sich also nur um die menschliche Gattung, denn sie ist die Essenz Seiner Schöpfung, er (der Mensch) ist mit Seinen Befehlen und Verboten angesprochen und für ihn gibt es Belohnung und Strafe.“ (Madaridsch Assâlikîn 1 Nr.232)

Die Stadien der Erschaffung des Menschen:

Am Anfang war der Mensch ein Wesen, das nicht einmal erwähnt wurde. Allah y sagt:

Ist (nicht) über den Menschen eine Spanne der endlosen Zeit gekommen, in der er nichts Nennenswerts ist? (Qur´an 76:1)

Dann bestand der Beginn seiner Entwicklung aus verächtlichem Wasser (dem Samen). Allah y sagt:

Haben Wir euch nicht aus verächtlichem Wasser erschaffen, das Wir dann in einem festen Aufenthaltsort (im Mutterleib) haben sein lassen, bis zu einem bekannten Zeitpunkt? So haben Wir bemessen. Welch trefflicher Bemesser sind Wir? (Qur´an 77:20-23)

Alghazâli sagte: „Der Mensch soll schauen“: auf die Gnadenfülle Allahs, wie Er ihn aus dem Zustand der Erniedrigung und Minderheit, der Erbärmlichkeit und Verachtung in den Zustand der Höhe und Würde brachte. Er wurde existent nachdem er nicht existierte, lebendig nachdem er tote Materie war, sprechend nachdem er stumm war, sehend nachdem er blind war, stark nachdem er schwach war, wissend nachdem er unwissend war, rechtgeleitet nachdem er in die Irre ging, fähig nachdem er unfähig war und reich nachdem er arm war, und was ist niedriger als das Nichts und welche Minderheit ist geringer als das Nichtvorhanden Sein, dann wurde er durch Allah zu etwas.“

Aus was wird der Mensch erschaffen?

Allah der Gepriesene und Erhabene erklärte, dass die Erschaffung des Menschen nur dadurch zustande kommt, indem sich das Wasser des Mannes (der Samen) mit dem Wasser der Frau vereinigt (der Eizelle). Allah y sagt:

So soll der Mensch doch hinsehen, woraus er erschaffen ist. Er ist aus sich ergießendem Wasser erschaffen, das zwischen der Lende (dem (männlichen) Glied) und der (weiblichen) Brust hervorkommt. (Qur´an 86:5-7)

- Allah erklärt, dass durch dieses Wasser die Vermehrung und Fortpflanzung des Menschen geschieht. Allah y sagt:

Und Er ist es, Der aus Wasser menschliche Wesen erschafft und sie dann zu (Blut)verwandtschaft und Schwägerschaft bestimmt; dein Herr ist Allmächtig. (Qur´an 25:54)

- Und Allah der Gepriesene und Erhabene erklärte, dass diese neue Schöpfung an einem sicheren abgeschiedenen Ort sein wird, der weit entfernt von äußeren Einflüssen ist, bis die Zeit eintrifft, dass er diesen Platz verlässt. Allah y sagt:

Haben Wir euch nicht aus verächtlichem Wasser erschaffen, das Wir dann in einem festen Aufenthaltsort (im Mutterleib) haben sein lassen, bis zu einem bekannten Zeitpunkt? So haben Wir bemessen. Welch trefflicher Bemesser sind Wir? (Qur´an 77:20-23)

- Und Allah der Gepriesene und Erhabene erklärte, dass diese Schöpfung in drei Dunkelheiten sein wird, Entwicklungsstadien durchläuft, bis er durch die Allmacht Allahs zu seinem Endstadium gelangt und in diese Welt hinaustritt. Allah y sagt:

Er erschafft euch in den Leibern eurer Mütter, eine Schöpfung nach der anderen in dreifacher Finsternis (gemeint: Bauchdecke, Gebärmutterwand und Fruchtwasser). Dies ist doch Allah, euer Herr. (Qur´an 39:6)

Die Entwicklungsstadien, die der Mensch durchläuft:

Das erste Stadium: der Tropfen der Fortpflanzungszelle, sie entsteht aus der Vermischung des Wassers des Mannes mit dem Wasser der Frau und deren Vereinigung. Allah y sagt:

dass Er beide Teile des Paares, das Männliche und das Weibliche, erschafft, aus einem Samentropfen, wenn er ausgespritzt wird. (Qur´an 53:45-46)

In diesem Stadium ermöglicht Allah entweder, dass sich das Wasser des Mannes mit dem Wasser der Frau vereinigt, dies ist die Befruchtung der Eizelle durch die Samenzelle, oder dass diese Vereinigung durch Allahs Vorbestimmung zwischen ihnen nicht stattfindet. Und die Samenzelle die Eizelle nicht befruchten kann, in diesem Fall sterben sowohl die Samen- als auch die Eizelle, doch wenn deren Vereinigung stattfindet, so vervollständigt sich der Tropfen der Fortpflanzungszelle, sie ist dann der Beginn der Entstehung des Menschen. Allah y sagt:

Wir haben den Menschen ja aus einem Samentropfen, einem Gemisch erschaffen, (um) ihn zu prüfen. Und so haben Wir ihn mit Gehör und Augenlicht versehen. (Qur´an 76:2)

In dieser Phase, dem „Tropfenstadium“, festigen sich alle menschlichen Eigenschaften. Allah y sagt:

Tod den Menschen, wie undankbar (ungläubig) er ist! Woraus hat Er ihn erschaffen? Aus einem Samentropfen hat Er ihn erschaffen und ihm dabei sein Maß festgesetzt. (Qur´an 80:17-19)

Und es wird festgelegt um was für en Embryo es sich handelt, ob es männlich oder weiblich ist. Allah y sagt:

Allah gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde. Er erschafft, was Er will. Er schenkt, wem Er will, (nur) weibliche, und Er schenkt, wem Er will, (nur) männliche (Nachkommen). Oder (Er schenkt) beides zusammen, männliche und weibliche (Nachkommen). Und Er macht, wen Er will, unfruchtbar. Gewiss, Er ist Allwissend und Allmächtig. (Qur´an 42:49-50)

Und Allah y sagt:

Er ist es, Der euch im Mutterleib gestaltet, wie Er will. Es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Allmächtigen und Allweisen. (Qur´an 3:6)

Der Tropfen der Fortpflanzungszelle geht in diesem Stadium entweder ab und wird aus der Gebärmutter entfernt, weil es Allah so bestimmte, dass sie sich nicht in den Wänden der Gebärmutter einnisten konnte. Allah y sagt:

Allah weiß, womit jedes weibliche Wesen schwanger ist und wie der Mutterleib abnimmt und wie er zunimmt. Und alles hat bei Ihm ein Maß. (Qur´an 13:8)

Oder Allah bestimmt, dass sich der Tropfen in der Gebärmutter einnistet und damit ins nächste Stadium gelangt: dem Stadium des anhängenden Klumpens, das in die Wände der Gebärmutter eintaucht damit dadurch seine Ernährung beginnen kann. Allah y sagt:

Und Wir lassen, was Wir wollen, im Mutterleib auf eine festgesetzte Frist untergebracht. Danach lassen Wir euch als kleine Kinder hervorkommen. (Qur´an 22:5)

Das zweite Stadium: der anhängende Blutklumpen (oder auch Blutegel). Diese Bezeichnung rührt daher, dass sich der Embryo in den Gebärmutterwänden „einhängt“ damit dadurch seine Versorgung durch das Blut beginnen kann, ähnlich einem Blutegel, der sich vom Blut der Geschöpfe ernährt, an denen er sich festhängt. Allah y sagt:

Lies im Namen deines Herrn, Der erschaffen hat, den Menschen erschaffen hat aus einem Anhängsel. (Qur´an 96:1-2)

Und Allah y sagt:

Meint der Mensch (etwa), dass er außer Acht gelassen wird? Ist er nicht ein Tropfen von Samenflüssigkeit, die ausgespritzt wird, hierauf ein Anhängsel (Gerinnsel) gewesen? Da hat Er erschaffen und zurechtgeformt und dann daraus beide Teile des Paares gemacht, das Männliche und das Weibliche. Hat dieser (Gott) nicht die Macht, die Toten wieder lebendig zu machen? (Qur´an 75:36-40)

Das dritte Stadium: das gekaute Fleischstückchen. Diese Benennung bezieht sich darauf, dass der Embryo in dieser Phase einem gekauten Fleischstück ähnelt. Allah y sagt:

Hierauf schufen Wir den Samentropfen zu einem Anhängsel (Gerinnsel), dann schufen Wir Klumpen zu Knochen…. (Qur´an 23:14)

In diesem Stadium beginnt die Formung und Gestaltung des Menschen, bis er schlussendlich seine endgültige Gestalt erlangt. Allah y sagt:

Vor Allah ist nichts verborgen, weder auf der Erde noch im Himmel. Er ist es, Der euch im Mutterleib gestaltet, wie Er will. Es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Allmächtigen und Allweisen. (Qur´an 3:5-6)

In diesem Stadium wird ihm die Seele eingehaucht. Allah y sagt:

Hierauf formte Er ihn zu Recht und hauchte ihm von Seinem Geist ein, und Er hat euch Gehör, Augenlicht und Herzen gemacht. Wie wenig ihr dankbar seid! (Qur´an 32:9)

Im Hadith von Abdullah ibn Mas`ûd (d) wurde die festegelegte Zeitspanne für jedes dieser Entwicklungsstadien erwähnt: Der Gesandte Allahs s, welcher die Wahrheit spricht und darin bestätigt wurde, erzählte uns:

“Wahrlich bei jedem einzelnen von euch wird seine Erschaffung im Zeitraum von vierzig Tagen im Bauch seiner Mutter in Form eines Tropfens zusammengebracht. Dann wird er zu einem sich anhängenden Blutklumpen für dieselbe Zeitspanne, dann wird er zu einem gekauten Fleischstück für dieselbe Zeitspanne, dann wird zu ihm ein Engel geschickt, der ihm die Seele einhaucht und ihm werden vier Worte aufgetragen: sein Maß an Gaben, seinen Todeszeitpunkt, seine Taten und ob gut oder schlecht soll er aufschreiben. Bei Dem, neben Dem es nichts Anbetungswürdiges gibt, wahrlich der eine von euch wird die Taten der Paradiesbewohner verrichten, bis zwischen ihm und dem Paradies nur noch eine Elle ist, dann holt ihn sein Schicksal ein und er wird (sein Leben) mit Taten der Höllenbewohner beenden und ins Feuer eintreten. Und wahrlich einige werden die Taten der Höllenbewohner begehen, bis zwischen ihm und der Hölle nur noch eine Elle ist, dann wird ihn sein Schicksal treffen und er wird (sein Leben) mit Taten der Paradiesbewohner beenden und ins Paradies eintreten.” (Überliefert bei Al-Bukhari und Muslim)