t

Das erste Geschöpf in der bekannten Welt

Da die Kenntnisse und Wahrnehmungen des Menschen die von ihm wahrnehmbare Welt, in der er lebt, nicht überschreiten, ist es nichtig nötig zu wissen, was neben dieser bekannten Welt existiert, außer wenn es sich um Erkenntnisse handelt, die ihn zur Erkenntnis und Verehrung seines Schöpfers führen und ihm ermöglichen, Sein Wohlgefallen zu erlangen. Deshalb sandte unser Gesegneter und Erhabener Herr die Propheten in bestimmten Zeitabständen und gab ihnen, inwieweit es eben dem Nutzen der Schöpfung dienlich war, Wissen über das Verborgene. Wenn also der menschliche Verstand nicht das, was an einem Ort geschieht, von dem ihn ein Zaun trennt, erkennen und wissen kann, so ist sein Verstand noch weniger dazu in der Lage zu erfassen, was sich hinter der führ ihn wahrnehmbaren Welt abspielt. Allah y sagt:

(Er,) Der Sieben Himmel in Schichten (übereinander) erschaffen hat. Du kannst in der Schöpfung des Allerbarmers keine Ungesetzmäßigkeit sehen. Wende den Blick zurück (schau noch einmal hin): Siehst du irgendwelche Risse? Hierauf wende den Blick wiederholt zurück. Der Blick wird zu dir erfolglos (erniedrigt) und ermüdet zurückkehren. (Qur´an 67:3-4)

Die Erschaffung von Himmeln und Erde und was

zwischen beiden ist

Allah y sagt:

Und Er ist es, Der die Himmel und die Erde in Wahrheit erschaffen hat. Und an dem Tag, da Er sagt: “Sei!” da wird es sein. Sein Wort ist die Wahrheit. Und Er hat die Herrschaft an dem Tag, da ins Horn geblasen wird. (Er ist) der Kenner des Verborgenen und des Offenbaren, und Er ist der Allweise und Allkundige. (Qur´an 6:73)

Einige der Geschöpfe Allahs darin:

Allah y sagt:

Und Wir haben den Himmel zu einem wohlbehüteten Dach gemacht. Dennoch wenden sie sich von seinen (des Himmels) Zeichen ab. Und Er ist es, Der die Nacht und den Tag, die Sonne und den Mond erschaffen hat, alles läuft (schwimmt) in einer (jeweils eigenen) Umlaufbahn. (Qur´an 21:32-33)

Allah y sagt:

Seid etwa ihr schwerer zu erschaffen oder der Himmel? – Er hat ihn aufgebaut. Er hat seinen höchsten Teil emporgehoben und ihn dann zurechtgeformt. Und Er hat seine Nacht finster gemacht und seine Morgenhelle hervorkommen lassen. Und die Erde, Er hat sie danach hingebreitet. Er hat aus ihr Wasser und ihre Weide hervorkommen lassen. Und die Berge, Er hat sie fest gegründet. (Dies) als Nießbrauch für euch und für euer Vieh. (Qur´an 79:27-33)

Allah y sagt:

Und Wir senden die Winde zur Befruchtung. Und Wir lassen dann vom Himmel Wasser hinab kommen und geben es euch zu trinken, doch ihr könnt es nicht (alles davon) als Vorrat lagern. (Qur´an 15:22)

Es gibt verschiedene Geschöpfe, wie dies Allah der Erhabene verdeutlicht:

Und Er ist es, Der Winde als Frohboten Seiner Barmherzigkeit (voraus)sendet, bis dass, wenn sie dann schwere Wolken herbeitragen, Wir sie zu einem toten Land treiben, dadurch Wasser hinabsenden und dann dadurch alle Früchte hervorbringen. Ebenso bringen Wir (dereinst) die Toten hervor, auf dass ihr bedenken möget. (Qur´an 7:57)

Einige davon sind Pein und Strafe, Allah y sagt:

Oder glaubt ihr in Sicherheit davor zu sein, dass Er euch ein anderes Mal aufs Meer (darauf) zurückbringt und einen verheerenden Wind gegen euch sendet und euch ertrinken lässt, weil ihr ungläubig (undankbar) seid, und (dass) ihr dann für euch keinen Gefolgsmann findet, der Uns deswegen belangen könnte? (Qur´an 17:69)

Und Allah y sagt:

Möchte einer von euch gern, dass er einen Garten habe mit Palmen und Rebstöcken, durchheilt von Bächen, in dem er von allen Früchten hat, während ihn (schon) hohes Alter getroffen hat und er (noch) schwache Nachkommenschaft hat, und dass ihn (den Garten) dann ein glühend heißer Wirbelwind treffe und er hierauf verbrenne? So macht Allah euch die Zeichen klar, auf dass ihr nachdenken möget! (Qur´an 2:266)

Und Allah y sagt:

Und wir sandten über sie einen eiskalten Wind an Tagen des Unheils.
(Qur´an 41:16)

Er bestimmte, dass es sieben Himmel und sieben Erden geben solle:

Allah ist es, Der sieben Himmel erschaffen hat, und von der Erde gleich (viel). Der Befehl (Anordnung) Allahs kommt wahrhaftig zwischen ihnen herab, damit ihr wisst, dass Allah zu allem die Macht hat und dass Allah ja alles mit Seinem Wissen umfasst. (Qur´an 65:12)

- Himmel und Erde waren zu Beginn der Schöpfung ein zusammenhängendes übereinander gefügtes Gebilde. Allah y sagt:

Sehen denn diejenigen, die ungläubig sind, nicht, dass die Himmel und die Erde eine zusammenhängende Masse waren? Da haben Wir sie getrennt und aus dem Wasser alles Lebendige gemacht. Wollen sie denn nicht glauben? (Qur´an 21:30)

Allah der Erhabene hat auch die Zeitspanne genannt, in der Er Himmel und Erde und alles, was darin enthalten ist, erschuf. Allah y sagte:

Sag: Wollt ihr denn wirklich denjenigen verleugnen, Der die Erde in zwei Tagen erschaffen hat, und Ihm andere als Seinesgleichen zur Seite stellen? Das ist der Herr der Weltenbewohner (aller Welten). Er hat in ihr festgegründete Berge gemacht, (die) über ihr (aufragen), und hat sie gesegnet und in ihr die Nahrung im rechten Maß in vier Tagen festgelegt, gleichmäßig für diejenigen, die danach fragen (alle Lebewesen). Hierauf wandte Er sich dem Himmel zu, während er noch aus Rauch bestand, und sagte dann zu ihm und zur Erde: „ Kommt beide her, freiwillig oder widerwillig (gehorsam oder gezwungen).“ Sie sagten: „Wir kommen in Gehorsam.“ So führte Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen aus und gab jedem Himmel seine Aufgabe (Angelegenheit) ein. Und Wir haben den untersten Himmel mit Lampen geschmückt, und auch als Schutz. Das ist die Anordnung des Allmächtigen und Allwissenden. (Qur´an 41:9-12)