a

Er ist der Vater der Menschheit und deren Ursprung. Allah y sagt:

Und als dein Herr zu den Engeln sagte: “Ich bin dabei, auf der Erde einen Statthalter einzusetzen”, da sagten sie:“ Willst Du auf ihr etwa jemanden einsetzen, der auf ihr Unheil stiftet und Blut vergießt, wo wir Dich doch lobpreisen und Deiner Heiligkeit lobsingen?” Er sagte:“ Ich weiß, was ihr nicht wisst”. (Qur´an 2:30)

Die Menschheit stammt von ihm ab und auf ihn gehen sie alle zurück und auf ihn berufen sie sich, wie dies Allah der Erhabene berichtet:

O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen schuf, und aus ihm schuf Er seine Gattin und ließ aus beiden viele Männer und Frauen sich ausbreiten.” (Qur´an 4:1)

Der Prophet s erklärte diese Tatsache:

“Oh ihr Menschen, wahrlich euer Herr ist Einer und euer Vater ist einer, ihr stammt alle von Adam ab und Adam ist aus Staub. Wahrlich der edelste unter euch ist der gottesfürchtigste von euch. Kein Araber ist besser als ein Nichtaraber und kein Nichtaraber besser als ein Araber und auch kein Roter besser als ein Weißer und kein Weißer besser als ein Roter, es sei denn in Beug auf Gottesfurcht.” (Überliefert bei Ahmad, Hadith Nr. 23536)

Wie wurde Ādam erschaffen?

Allah der Erhabene berichtet, dass Er Ādam aus dem Material Staub erschuf sowie er auch auf Erde hinwies. Allah y sagt:

Gewiss, das Gleichnis Isās (Jesus) ist bei Allah wie das Gleichnis Ādams. Er erschuf ihn aus Erde. Hierauf sagte Er zu ihm: “Sei!” und da war er”. (Qur´an 3:59)

Oder aus Lehm mit all seinen weichen Eigenschaften. Allah y sagt:

Er ist es, Der euch aus Lehm erschaffen und hierauf eine Frist bestimmt hat. Und (es gibt) eine (andere) festgesetzte Frist (der Tod und die Auferstehung) bei Ihm; dennoch zweifelt ihr. (Qur´an 6:2)

Oder seinen harten Eigenschaften. Allah y sagt:

Frage sie (deine ungläubigen Landsleute) doch um ihre Meinung: Ist es etwa schwerer, sie zu erschaffen als wen Wir (sonst) erschaffen haben? Wir haben sie ja aus haftendem Lehm erschaffen. (Qur´an 37:11)

Oder, dass er die Stadien des trockenen Tons und der Töpferware durchläuft. Allah y sagt:

Er hat den Menschen aus trockenem Ton (Erde) wie Töpferware erschaffen. (Qur´an 55:14)

Oder aus fauligem Schlamm. Allah y sagt:

Und Wir haben ja den Menschen aus trockenem Ton (Erde), aus fauligem (glattem) schwarzen Schlamm erschaffen. (Qur´an 15:26)

Es handelt sich in allen Fällen um dieselbe Materie:

Allah der Erhabene hat ihn aus Lehm erschaffen, dann durchlief er einige Stadien und blieb dann solange Allah es wollte, dann hauchte er ihm die Seele ein, Allah y sagt:

Und als dein Herr zu den Engeln sagte: “Ich bin dabei, ein menschliches Wesen aus trockenem Ton (Erde), aus fauligem (glattem) schwarzen Schlamm zu erschaffen. Wenn Ich es zurechtgeformt und ihm von Meinem Geist eingehaucht habe, dann fallt und werft euch vor ihm nieder.” Da warfen sich die Engel alle zusammen nieder, außer Iblīs; er weigerte sich, mit denen zu sein, die sich niederwerfen. (Qur´an 15:28-31)

Dann erschuf er die Menschheit aus dem, was aus ihren Lenden an verächtlichem Wasser hervorkommt, über diese Tatsache sagt Allah:

Der alles gut macht, was Er erschafft. Und Er machte die Schöpfung des Menschen am Anfang aus Lehm, hierauf machte Er seine Nachkommenschaft aus einem Auszug aus verächtlichem Wasser. Hierauf formte Er ihn zu Recht und hauchte ihm von Seinem Geist ein, und Er hat euch Gehör, Augenlicht und Herzen gemacht. Wie wenig ihr dankbar seid! (Qur´an 32:7-9)

Sowie der Ursprung der Menschheit Staub ist, aus dem die Oberfläche der Erde besteht, so wird sie auch wieder zur Erde zurückkehren und aus ihr am Tag der Auferstehung hervorkommen. Allah y sagt:

Aus ihr (die Erde) haben Wir euch erschaffen, und in sie bringen Wir euch zurück, und aus ihr bringen Wir euch ein anderes Mal hervor. (Qur´an 20:55)

Seine (Ādam) Eigenschaften:

Der Prophet Muhammad s beschrieb die Eigenschaften Ādams wie folgt:

“Allah erschuf Ādam, der sechzig Ellen groß war, worauf er sagte: „Geh und begrüße jene Engel und höre zu, mit was sie dich begrüßen, es ist deine und deiner Nachkommen Begrüßung: Der Friede sei mit euch (Assalamu alaikum)“, worauf sie sagten: „Friede sei mit dir und Allahs Barmherzigkeit.“ Sie fügten also Allahs Barmherzigkeit hinzu. Jeder betritt das Paradies in der Gestalt Ādams und die Schöpfung wird sich bis jetzt zurückentwickeln.” (Sahih Al-Bukhari, Hadith Nr. 3148)

Der Grund der Vielfalt der Söhne Ādams:

Der Prophet s erklärte den Grund für die farblichen, rassischen und charakterlichen Unterschiede der Söhne Ādams, er sagte:

“Wahrlich Allah erschuf Ādam aus einer Handvoll Erde, die Er von überall auf der Erde erfasste, so kamen die Söhne Ādams so wie die Erde hervor, manche rot, schwarz, weiß oder gelb, unter ihnen gibt es Leichtigkeit, Trauer, Schlechtigkeit und Güte.” (Sahih Ibn Habban, Hadith Nr. 6160)

Die Erschaffung Evas, der Mutter der Menschheit:

Nachdem Allah Ādam (a) erschaffen hatte, wurde aus ihm eine Frau, Eva (Hawâ’) aus seiner linken Rippe erschaffen, damit er bei ihr Ruhe findet und damit die Menschen sich aus ihr heraus verbreiten. Allah y sagt:

O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen schuf, und aus ihm schuf Er seine Gattin und ließ aus beiden viele Männer und Frauen sich ausbreiten. Und fürchtet Allah, in Dessen (Namen) ihr einander bittet, und die Verwandtschaftsbande. Gewiss, Allah ist Wächter über euch. (Qur´an 4:1)

Der Prophet s sagte:

„Wer an Allah und den jüngsten Tag glaubt, der soll seinen Nachbarn nicht belästigen, kümmert euch gut um die Frauen, denn sie wurden aus einer Rippe erschaffen und dass krümmste einer Rippe ist der obere Teil. Wenn du also vorhast, sie geradezubiegen, brichst du sie und wenn du sie lässt bleibt sie krumm, so kümmert euch gut um die Frauen.“ (Sahih Al-Bukhari, Hadith Nr. 4890)

Die Wohnstätte Ādams und Evas:

Ihre Wohnstätte war im Paradies, bevor sie davon herabgeschickt wurden, nachdem Adam eine Sünde beging. Allah y sagt:

Und als Wir zu den Engeln sagten: “Werft euch vor Ādam nieder.” Da warfen sie sich nieder, außer Iblīs; er weigerte sich. Da sagten Wir: “O Ādam, dieser (da) ist dir und deiner Gattin gewiss ein Feind. Dass er euch beide ja nicht aus dem (Paradies)garten vertreibt! Sonst wirst du unglücklich sein. Gewiss, es ist dir gewährt, dass du darin weder hungerst noch nackt bist, und dass du darin weder dürstest noch Sonnenhitze erleidest.” Aber da flüsterte ihm der Satan ein und sagte: “O Ādam, soll ich dich auf den Baum der Ewigkeit hinweisen und auf eine Herrschaft, die nicht vergeht?” So aßen sie beide davon, und da zeigte sich ihnen ihre Blöße offenkundig, und sie begannen, Blätter des (Paradies)gartens auf sich zusammenzuheften. So widersetzte Ādam sich seinem Herrn, und da fiel er in Verirrung. Hierauf erwählte ihn sein Herr, und so wandte Er Sich ihm Reue-Annehmend zu und leitete (ihn) recht. (Qur´an 20:116-122)